Mittwoch, 16. Juli 2014

Tutorial: Bommelborte häkeln - 3 Varianten

In diesem Tutorial zeige ich euch heute, wie man ganz einfach
Bommelborte oder Pompomborte selbst häkeln kann.

Mir ist es schon öfter mal so ergangen, dass ich zu einem
Häkel- oder Nähprojekt keine passende Bommelborte
zur Hand hatte oder nicht mehr in ausreichender Länge.
Dem kann man schnell Abhilfe schaffen, wenn man
häkeln kann.

Ich zeige euch drei ganz leichte Varianten.

Los geht's.


Bommelborte Variante 1 - der Klassiker




Zunächst brauchst du eine Reihe halbe oder normale Stäbchen
in beliebiger Länge, passend eben zu deinem Projekt.
Ich habe hier halbe Stäbchen gehäkelt.




 Dann WENDEN. Die Bommeln werden auf der Rückseite
der Arbeit gehäkelt. Also, wo auch immer du diese Bommeln anhäkelst,
musst du die Arbeit wenden. Das liegt daran, dass die Bommeln
bei dieser Variante nach außen (von dir weg) gestülpt werden,
weil sie so dann auf der rechten (schönen) Seite der Arbeit
besser aussehen ;-).

7 Luftmaschen häkeln,
dann in die 4. M ab Nadel ...


... für die Bommel 4 STB einstechen, die allerdings nur zur
Hälfte gehäkelt werden.
So ergeben sich 5 Schlingen auf der Nadel.



Dann den Faden durch alle 5 Schlingen zusammen durchziehen.
Darauf achten, dass sich die so entstehende Bommel nach außen
(von dir weg) stülpt!

Dann eine Kettmasche noch mal in dieselbe Einstichstelle häkeln,
wo auch schon die Stäbchen eingestochen wurden.


 Das sieht dann so aus.


 Anschließend wieder 3 Luftmaschen häkeln
und eine Kettmasche in die 4. M auf der Stäbchenreihe häkeln,
es werden also immer 3 Maschen übergangen.



Nun wieder 7 Luftmaschen häkeln und immer so weiter ...


 Von vorne und fertig sieht das dann so aus! 

_____________________________________________________


Bommelborte Variante 2 - die Mini-Borte



Auch hier dient als Basis zunächst eine Reihe halbe oder normale Stäbchen.
Bei dieser Variante wird diese Reihe dann aber nicht gewendet, sondern
man beginnt wieder von rechts auf der rechten Stäbchenreihe (schöne Seite vorne)
uns schlingt den Faden neu an.

Nach zwei oder 3 festen Maschen häkelt man 3 Luftmaschen,
dann in die 3. Luftmasche ab Nadel (siehe Pfeil) ...



3 STB einstechen - diese auch hier wieder nur zur Hälfte häkeln,
sodass man dann 4 Schlingen auf der Nadel hat. 


Diese werden nun zusammen abgemascht, indem man den Faden
durch alle 4 Schlingen auf der Nadel zieht.
Darauf achten, dass sich hier die Noppe zu dir hin ausformt - 
dazu ruhig die Noppe zwischen zwei Fingern zusammendrücken und
den Faden dahinter schön stramm ziehen.

Direkt in die nächste Masche auf der Stäbchenreihe ...


 ... eine feste Masche häkeln. Dabei darauf achten, dass die
Noppe vor der Arbeit liegt.


 Das sieht dann so aus.


 Dann weitere 4 feste Maschen häkeln und die nächste Noppe,
und so weiter ...

_______________________________________________________


Bommelborte Variante 3 - die Extravagante



Eine ganz besondere Variante ist es, statt Bommeln zu
häkeln, einfach Holzperlen mitzuhäkeln.
Sieht das nicht total klasse aus?
Sieht kompliziert aus (dachte ich auch jahrelang,
bevor ich es einfach mal ausprobiert habe), ist es
aber überhaupt nicht.


Als Erstes fädelt man die Perlen mit z. B. einer Stopfnadel auf das
zu verwendende Garn auf, bevor man zu häkeln beginnt.
Wenn du verschiedenfarbige oder unterschiedlich große Perlen
verwenden möchtest, musst du dir bei dieser Variante natürlich
gleich die Abfolge überlegen, in der du die Perlen brauchst,
und sie dementsprechend auch schon auffädeln.



Auch hier wieder als Basis zunächst beliebig lange
Stäbchenreihe oder so.


Dann 3 LM häkeln, 



... die nächst verfügbare Perle über den Faden heranschieben,
dann Faden holen und durch die Schlinge auf der Nadel ziehen.
Hierbei den Faden schön stramm ziehen.


Das sieht dann so aus.
Das ist schon alles!


Dann wieder 3 Luftmaschen, eine Kettmasche auf der
Basisreihe mit einem Abstand von 3 Maschen zur letzten
Kettmasche häkeln ...
und so weiter!




So, ich hoffe sehr, dass euch dieses Tutorial gefällt.
Wenn ihr das nacharbeitet und irgendwo zeigt (im Blog, FB oder
sonstwo), bitte verlinkt hierher!



Copyright-Hinweis:
Alle Fotos in diesem Beitrag und auf diesem Blog 
sind (sofern nicht anders angegeben) mein Eigentum 
und dürfen ohne meine Zustimmung nicht gespeichert,
kopiert oder sonstwie verwendet werden!



Beliebte Posts